Telefonieren mit der Armbanduhr

Auf der IFA, der internationalen Funkausstellung in Berlin, möchte Samsung anscheinend die erste Armbanduhr vorstellen, mit der man auch telefonieren kann. Das berichten gut informierte Kreise. Sogar den Zugang zum Internet soll die Galaxy Gear ermöglichen. Am 4. September soll das Gerät der Öffentlichkeit präsentiert werden, berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg.

Computer-Uhren: Der nächste große Hype?

Der offizielle Modellname der Uhr lautet “SM-V700”. Sie soll als Zusatz zu den Galaxy Smartphones dienen, das Telefonieren, den Internetzugang und das Abrufen von E-Mails ermöglichen, das Betriebssystem ist Android. Die Südkoreaner von Samsung sind nicht die einzigen, die an den Computer-Uhren arbeiten. Experten erwarten in diesem Segment den nächsten großen Boom nach dem Smartphone-Hype. Fitness-Tracker und einige andere tragbare Geräte erfreuen sich bereits großer Beliebtheit bei technikaffinen Verbrauchern.

Einige Datenuhren sind bereits auf dem Markt

Neben Samsung arbeitet auch Apple bereits an einer Smart Watch und hat sich bereits den Markennamen “iWatch” sichern lassen. Offiziell heißt es von Apple-Chef Tim Cook allerdings nur, dass Datenuhren ein interessantes Geschäftsfeld seien. Google dagegen arbeitet nicht an einer Uhr, sondern an einer Brille, genannt Google Glass. In den USA befindet sich die Hightech-Brille bereits im Test. Einige Datenuhren kleinerer Hersteller sind sogar bereits erhältlich, zum Beispiel in den USA oder in Italien. Diese Computeruhren verfügen allerdings über eine stark eingeschränkte Funktionalität und sind keineswegs mit den modernen Smartphones vergleichbar. Samsung könnte auf der IFA also Maßstäbe setzen.

Bildnachweis: Time Distortion © frko – sxc.hu

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)