Mit dem Handy ins Internet

Nun haben wir ja schon seit einigen Jahren die Möglichkeit mit unserem Handy nicht mehr nur zu telefonieren und SMS zu schreiben sondern auch viele andere Funktionen zu nutzen. Während man mit älteren Handygenerationen zwar theoretisch diese Dinge nutzen könnte, es aber wahrscheinlich lässt, weil die Funktionsweise damals noch nicht wirklich ausgereift war, gibt es nun schon genügend Handys mit denen man die neuen Funktionen wirklich gut nutzen kann. Schließlich befinden wir uns heute mitten im Smartphone- Zeitalter.

Neue Qualität

Fotografieren, filmen,… diese Funktionen hat schon jedes Handy und mittlerweile gibt es auch einige, die wirklich gute Qualität bieten und zumindest ansatzweise eine Alternative zur Digitalkamera bieten. Denn mal ehrlich – hatte man vor 6 oder 7 Jahren irgendein Handy mit integrierter Kamera, konnte man zwar verpixelte Bildchen aufnehmen, für die Urlaubsfotos griff man dann aber doch wieder auf eine „richtige“ Kamera zurück. Genau das gleiche ist es mit der mobilen Internetnutzung. Denn Internet am Handy gibt es schon seit mehreren Jahren aber erst jetzt, mit dem Aufkommen der Smartphones, startet es so richtig durch. Davor hatten die wenigstens überhaupt ausreichend Datenvolumen in ihrem Handytarif enthalten, um diese Funktion richtig nutzen zu können, mal ganz abgesehen von der Geschwindigkeit und Funktionsweise der damaligen Handys… Nun geht’s, Mobil für jedes Handy denn die meisten Mobilfunkanbieter haben mittlerweile Tarife oder Zusatzpakte mit Datenvolumen zu einem halbwegs vernünftigen, bezahlbaren Preis. Vorausgesetzt aber das Handy passt… Außerdem bleibt es trotzdem immer noch sehr wichtig, sich genau zu informieren, denn die Unterschiede zwischen den einzelnen Anbietern, und zwischen den Möglichkeiten zur Internetnutzung sind immer noch ziemlich groß. Um genau den optimalen Tarif für die persönlichen Bedürfnisse zu finden, können zum Beispiel Online- Ratgeber wie mobiles-internet-vergleich.info eine praktische Hilfe darstellen. Wenn man dieses Helferlein zu Rate zieht, hat man es einfacher, denn wozu mehr bezahlen als nötig?

Das richtige Handy

Nun haben aber einige Leute den im Moment stattfindenden regelrechten Hype um die Smartphones satt – und natürlich man kann an der „Generation Facebook“ einiges bekritteln. Doch wahrscheinlich ist es am einfachsten, es mit den Handys nach dem Prinzip „Leben und leben lassen“ zu halten. Denn natürlich: nicht jeder braucht eine Smartphone. Wer kein Interesse an Social Media, mobiler Internetnutzung oder den anderen zahlreichen Zusatzfunktionen hat, der soll sich keines aufschwatzen lassen. Denn zum telefonieren reichen die Normalo- Handys alle mal. Wer aber Gefallen an Facebook, Twitter & Co findet oder Interesse für die zahlreichen Applikationen hat, der ist mit einem Smartphone gut beraten.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Über das Mobiltelefon ins Internet

Vor einigen Jahren hätte man sich noch nicht einmal im Traum vorstellen können, dass man mit einem Mobiltelefon irgendwann im Internet surfen kann und das bei durchaus brauchbarer Qualität. Doch die Zeiten haben sich geändert und die Generation der Smartphones hat es ermöglicht, dass man auch unterwegs ohne Probleme im Netz unterwegs sein kann.

Dabei ist aber natürlich auch auf Seiten der Hersteller einiges zu beachten, denn es ist ja offensichtlich, dass allein die Formate der Webseiten nicht ganz zu den Bildschirmformaten von Mobiltelefonen passen. Das Webdesign ist daher gefragt und in der Tat werden extra für Mobiltelefone eigene Mobile Web Versionen von Webseiten und Portalen erstellt. Schließlich verfügt man weder über eine Maus, noch über ein Keyboard und schon gar nicht über einen großen Flachbildschirm. Die Navigation ist also in der Regel ein Problem. Auch wenn man bei den meisten Smartphones einen Touchscreen hat, so ist auch hier die Navigation deutlich schwieriger, als mit der Maus.
Besucht man über ein Telefon die Suchmaschine Google, so ist es beispielsweise möglich nur durch einen einzigen Klick zwischen den „anklickbaren“ Elementen auf der Webseite hin und her zu wechseln.
Dadurch, dass die Übertragungsgeschwindigkeit natürlich auch nicht immer so hoch sein kann, wie bei einem PC Zuhause, muss man auch auf die Dateigrößen achten. Dies ist besonders bei Bildern, Videos oder Audiodateien wichtig. Selbst die Google Webseite, auf der schon grundsätzlich wenig zu finden ist, lädt auf meinem Mobiltelefon deutlich langsamer. Mit diesen Problemen muss man natürlich umgehen und sie auch behandeln.

Je besser die Dienste werden, desto angenehmer wird natürlich auch der Umgang mit der Technik. Mit guten Verbindungen ist es nahezu überhaupt kein Problem mehr auch Mobil ohne Komplikationen im Netz unterwegs zu sein. Wie man schließlich schon bei fast jedem Tarif feststellt, werden immer auch verschiedene Datenvolumen angeboten. Somit wird das Surfen im Netz unterwegs auch noch unterstützt.
Mit Sicherheit würden viele Menschen diesen Dienst gar nicht nutzen, wenn er nicht schon im Tarif automatisch integriert wäre.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)