Erscheint das iPhone 5S am 20. September?

In der Gerüchteküche wird gerade wieder fleißig gekocht. Thema diesmal: Das neue iPhone 5S und sein Erscheinungstermin. Kommt das neue Smartphone am 20. September auf den Markt? Und arbeitet Apple tatsächlich an einem Billig-Smartphone, das am 10. September vorgestellt werden soll? Bis jetzt sind es nur Spekulationen, Apple-Jünger würden sich jedenfalls freuen.

Das iPhone 5S ab September 2013 im Laden?

Am 10. September 2013 könnte das neue iPhone S5 der Öffentlichkeit vorgestellt werden, zehn Tage später schon in den Läden liegen, zumindest in den USA. Davon geht David Smith von der IBTimes aus. Seinen Berechnungen liegt Apples bisheriger Veröffentlichungsrhythmus für neue Produkte zugrunde: 100 Tage lagen zwischen der Präsentation des mobilen Betriebssystems iOS 6 und dem Angebot zum Download im Jahr 2012, zwei Tage später wurde das damals aktuelle iPhone 5 vorgestellt. Nun könnte also die Zeit reif sein für das Nachfolgemodell, das iPhone 5S. Neben dem Highclass-Smartphone soll Apple noch an einem weiteren Mobiltelefon basteln, kunterbunt, mit Plastikgehäuse und vor allem sehr, sehr günstig. Auch das erste Billig-Smartphone aus dem Hause Apple könnte noch im September 2013 in den Geschäften zum Verkauf angeboten werden. Das iPad 5 und das iPad mini 2 mit Retina-Display sollen folgen.

Die preiswerte Variante zum iPhone aus demselben Haus

Das günstige und kunterbunte Billig-Smartphone mit Plastikgehäuse soll für rund 350 US-Doller angeboten werden, also nur halb so viel kosten wie das iPhone. Wirklich billig ist das zwar nicht, für ein Apple-Produkt aber immer noch ausgesprochen günstig. Damit könnte der Konzern nun auch den Mittelklasse-Markt ansprechen, auf dem in den letzten Jahren große Konkurrenz zum iPhone entstanden ist. Mit Vertragsbindung sollen Kunden das Smartphone sogar umsonst bekommen, berichtet das Magazin Nowwhereelse.fr. Das französische Magazin will sogar Fotos des neuen Smartphone-Modells zugespielt bekommen haben.

Über die Leistungen des neuen iPhone 5S wird ebenfalls fleißig spekuliert. Fingerabdrucksensor, der Verzicht auf den Home-Push-Button, ein neuer Prozessor für noch schnellere Datenverarbeitung, ein Dual-LED-Blitz für die Kamera – was kommt? Noch müssen sich Apple-Fans gedulden, bis sie die endgültige Fassung des Smartphones zu Gesicht bekommen.

Bildnachweis: iPhone5-intro © Aior Perez Serena – commons.wikimedia.org

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

App „Mein iPhone suchen“ mit deutlich geänderter Menüführung

Manchmal bedeuten Updates nicht zwangsläufig einen Fortschritt, auch, wenn man eigentlich davon ausgehen dürfte, dass genau dieser angestrebt wird. Schließlich heißt es ja auch „Update“, nicht „Downdate“. Mit der neuen Version von „Mein iPhone suchen“, einer App, die zur Handyortung genutzt werden kann, gehen die Entwickler jedoch eher einen Schritt zurück – zumindest, was die Bedienung des Dienstes angeht. Sowohl Apple selbst, als auch die nativen iOS-Apps sind sonst für eine besonders leichte und intuitive Bedienung bekannt, doch mit der neuen Version dieser Ortungs-App wird ebendiese Handhabung deutlich weniger als intuitiv.

Die Veränderungen

Zuvor hatte man mit der App die Möglichkeit, nachdem man sie heruntergeladen, installiert und sich mit seiner Apple-ID eingeloggt hatte, sein iPhone oder auch iPad aufzuspüren. Besonders praktisch war – und ist – das zum Beispiel nach einem Verlust oder Diebstahl eines der Geräte. Auf einer Karte wurde dann der Standort des Telefons und/oder Tablets angezeigt – sofern es eingeschaltet war. Unten gab es eine Navigationsleiste mit Buttons, über die man schnell, einfach und unkompliziert die Optionen „Ton abspielen“ (zur Abschreckung von Dieben oder dem Aufspüren in der eigenen Wohnung), „iPhone/iPad löschen“ (um Datendiebstahl zu verhindern) und „Verloren“ (hier wird ein Code eingegeben, mit dem das Gerät gesperrt werden kann) anwählen konnte. Zudem konnte man eine Nachricht auf das verlorene/gestohlene Gerät senden und so etwa den Finder bitten, es an einem bestimmten Punkt abzugeben.

Mit dem Update von „Mein Handy suchen“ wird nun jedoch in erster Linie die Partnerschaft zwischen Apple und dem Kartendienst TomTom deutlich, der Standort des iPhones oder iPad lässt sich in drei verschiedenen Kartenansichten ansehen. Zu den Optionen, die im Grunde gleichgeblieben sind, gelangt man jedoch bei weitem nicht mehr so schnell und intuitiv. Jetzt wird der Standpunkt des Geräts mit einem virtuellen Wimpel angezeigt, auf dem sich auch ein Pfeil befindet. Tippt man diesen Pfeil an, gelangt man zu den Optionen.

Die Kritik

Sicher, die Umstellung scheint rudimentär und schnell zu handhaben – zumindest dann, wenn man sich in Ruhe damit auseinandersetzt. Man stelle sich aber eine Situation vor, in der man entnervt feststellt, dass das Handy gestohlen wurde und man erst nach den entsprechenden Funktionen suchen muss, um es zu orten – beim Webdienst sind die Funktionen nämlich genauso versteckt angeordnet wie in der App.

Zudem läuft die App weniger geschmeidig und schnell, sie ruckelt und hadert, ja hängt sich sogar auf. Fortschritt hin oder her – damit es sich um einen solchen handeln kann, sollten auch offensichtliche Verbesserungen vorgenommen werden.

Bleibt zu hoffen, dass das kommende Update ein wirkliches Up- und nicht noch einmal solch ein „Downdate“ wird.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Nokia Lumia 800 vs. iPhone

Welches Smartphone ist besser? Welches Gerät löst schneller kleine, spezielle Aufgaben wie ein Café in der Nähe zu finden oder günstige Rabatte in der direkten Umgebung aufzuspüren? In Video-Clips wird der Direktvergleich gewagt. Da es sich um eine Werbekampagne von Nokia handelt, ist das Ergebnis natürlich nicht wirklich objektiv. Doch die Marketingaktion ist smart, die Videos machen Spaß und zeigen die praktischen Funktionen des Nokia Lumia 800 auf anschauliche Weise.

Smarter Apps: Alle Kontakte direkt über die Live-Kacheln erreichen


Das Nokia Lumia 800 soll vor allem einen entscheidenden Vorteil gegenüber seinen Konkurrenten haben – zum Beispiel gegenüber dem iPhone 4 oder dem iPhone 3GS, gegen die es im Video-Vergleich antritt: Seine User sollen die wichtigsten Apps schneller finden und so immer genau das Feature nutzen können, was sie gerade benötigen, ohne lange danach zu suchen.  Grund dafür sind die Live-Kacheln, die direkt auf dem 3,7 Zoll großem Touchscreen zu sehen sind. Im so genannten Kontakt-Hub lassen sich zum Beispiel alle gängigen Social Networks wie Twitter, Facebook und Linkedin finden, außerdem lassen sich per Finger-Touch E-Mails und SMS versenden. Einfach mit Freunden in Kontakt bleiben, immer und überall, mit wenigen Touches zur richtigen App finden, das sind die Ziele des Nokia Lumia 800 und die Alleinstellungsmerkmale, mit denen der finnische Handy-Hersteller den Kampf gegen das iPhone aufnehmen möchte.

Windows-Phone mit langer Akku-Laufzeit


Das Windows-Phone arbeitet mit der Betriebssystem-Version 7.5 und ist mit dem Internet Explorer 9 ausgestattet. Schnell ins Internet geht es dank WLAN und HSPA. Zur Ausstattung gehören außerdem eine 8-Megapixel-Kamera mit Zeiss-Objektiv und Dua-LED-Blitzlicht. Damit sollen nicht nur erstklassige Fotos, sondern auch Videos in HD-Qualität gelingen. Die Akkulaufzeit, bisher immer noch einer der Schwachpunkte bei Smartphones, soll für 9,5 Stunden Gesprächszeit reichen. Im Stand-by-Betrieb sollen sogar 335 Stunden bis zur nächsten Ladung möglich sein,  Musikgenuss soll der Akku für maximal 55 Stunden gewähren.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Smartmobil startet den Pannen Award für Nutzer

Ein jeder will es und ein jeder braucht es – das Smartphone. Doch viele nutzen es falsch. Nämlich ohne Internet. Argument? Zu teuer. Wofür braucht man dann ein Smartphone? Bei Smartmobil gibt es günstige Tarife mit oder ohne Vertrag. Und beim Videowettbewerb kann man sogar noch gewinnen.

Auf der Seite www.smartmobil.de können die Nutzer ihre Pannen einreichen und so den Pannen Award gewinnen. Besucher der Fanpage auf Facebook oder der Homepage haben die Möglichkeit selber Videos hochzuladen oder diese zu bewerten und mit abzustimmen. Die Sieger erwarten tolle Preise vom iPads oder iPhones und die Chance, dass der eigene Film bald der Werbefilm von Smartmobil wird. Die Aktion geht noch bis Ende November und unter allen Teilnehmern werden iPhones verlost. Eine Jury entscheidet sich dann für die Gewinner des Wettbewerbes. Weiterlesen Smartmobil startet den Pannen Award für Nutzer

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

HTC oder iPhone?

Warum HTC?

Seit iPad, iPhone & co ist die Sehnsucht nach mobilen Tablett-PCs und -Handys groß geworden. Nicht nur im Berufsleben sondern auch privat erleichtern und erfreuen sie das Leben ihres Benutzers. Farbqualität, Hardware und eine Vielzahl an Apps stehen dem Mac-Pendant um nichts nach und übertreffen sogar in vielerlei Hinsicht die Apple-Produkte. Vor allem die benutzerfreundliche Handhabung ist es die HTC-Screens zu den besten ihrer Klasse zählen lässt.

Bereits bei der ersten Recherche fällt die Homepage mehr als positiv auf: starkes und trotzdem unaufdringliches Design, klare Gliederung und auf die wesentlichen Informationen beschränkt,. HTC bietet eine große Auswahl an Touch und Touch or Type Versionen.

Wo kaufen?

Am besten kaufen Sie ihr HTC bei telefon.de Die Suchfunktion ist eine der angenehmsten und benutzerfreundlichsten die Sie finden werden. Die vielfältigen Filter erlauben ein perfekt abgestimmtes Suchergebnis. Kinderleicht kann man sich mit einem Klick jedes Filters entledigen und ihn genauso schnell wieder anwenden. Auch bleibt die Suchleiste während des gesamten Surfens in Reichweite, so spart man sich die Liason mit dem Back-Button bei der man sowieso niemals dort landet wo man eigentlich hin wollte.
Ein weiteres Feature ist die Möglichkeit zur unverbindlichen Vorbestellung, sollte ein Produkt noch nicht bzw. zur Zeit nicht lieferbar sein. Die Möglichkeit Produkte miteinander zu vergleichen ist zwar üblich, dennoch schaffen es einige Anbieter nicht, dieses Service zufriedenstellend und übersichtlich zu gestalten.

Ebenso empfiehlt es sich nach der Recherche im Internet einen Handy Shop aufzusuchen und sich das Objekt der Begierde in natura anzusehen. Die Bedienung ist oft mit langen Wartezeiten verbunden. So liegt der Kauf übers Internet nahe, sobald man die Auswahl eingeschränkt hat bzw. sich auf ein Modell festgelegt hat.

Wie?

Ladegerät und Touchstift sind wohl die häufigsten „Verlustobjekte“. Sollte Ihnen der Kauf übers Internet mit zu wenig Beratung verbunden sein besuchen Sie einfach einen Handyzubehör Shop. Im Idealfall ist das Personal gut geschult und kann auch über Praxis und Technologie Auskunft geben, nicht nur über das gewünschte Zubehör.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Hype um das iPhone

Das iPhone war und ist noch immer in aller Munde. Ein Grund dafür ist vor allem, dass sich Apple ständig etwas Neues ausdenkt und somit mit seinen Mobiltelefonen nie aus dem Gesprächsstoff verschwindet. Zu Beginn des Hypes konnten sich nur wenige das Luxus-Smart-Phone leisten. Meistens waren es nur jene, die kürzlich in den USA waren oder Bekannte dort hatten. Denn über den amerikanischen Kontinent konnte man es billiger erstehen. Außerdem war es zu Anfangszeiten in Europa ausverkauft und beinahe unmöglich es zu kaufen. Heute ist die Produktion aber schon voll im Gange und unter anderem laufen die Fließbänder gerade heißt, weil das iPhone 4 im Sommer nach Österreich kommen soll. Mit dem neuen Handy soll alles, fotografieren, filmen etc. in HD-Qualität möglich sein und erstmals wird auch die Videotelefonie als Standard am Handy eingeführt. Die Qualität am Display ist zudem noch unschlagbar gut. Viele, die schon länger ein iPhone haben wollten, es ihnen aber immer zu teuer war, warten aufgeregt auf das neue Modell. Denn sie spekulieren, dass dadurch das ältere Modell schnell an Wert verlieren wird und es somit auch für schmalere Geldbörsen erschwinglich wird. In der Werbung wird oft mit sensationellen Preisen geworben. Hier muss man allerdings vorsichtig sein. Denn die Preise beinhalten oft schon einen Vertrag mit dem jeweiligen Mobilfunkanbieter. Nicht selten ist man dann zwei Jahre gebunden und hat einen Mindestumsatz von dreißig Euro oder mehr. Rechnet man das Ganze auf, dann kommt das Telefon sogar noch teurer, als wenn man es ohne Vertrag gekauft hätte. Am besten man informiert sich vorher ausreichend.

Es gibt aber auch die Möglichkeit zu einem Apple iPad, welches ähnliche Funktionen wie ein iPhone aufweist, zu kommen, ohne auch nur einen Cent zu bezahlen. Denn Fotobuch Berlin verlost drei Stück. Das einzige was man tun muss, ist einen Text über dieses Gewinnspiel oder über die Produktpalette des Unternehmens im Internet zu veröffentlichen.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Das iPhone – Die neue Generation eines Mobiltelefons

Seit 3 Jahren gibt es mittlerweile das Apple iPhone und sein Erfolg hält beständig an. Kein Smartphone der Konkurrenz konnte ihm bisher den Rang an der Spitze des Mobilfunkmarktes streitig machen, denn das iPhone ist trotz seines hohen Preises mittlerweile Kult.
Das Geheimnis: das iPhone ist ein ein Multifunktionsgerät. Die bisherigen Features: Telefonie, SMS, E-Mail, Internet, mp3-Player und Co. wurden durch die sogenannten Apps erweitert, welche das iPhone zu einem Gerät mit nahezu unbegrenzten Möglichkeiten und hohem Unterhaltungswert machen. Dabei ist das Angebot der Apps mit Abstand das breiteste auf dem Markt der Smartphone-Applikationen. Ob die Tageszeitung, der Vokaltrainer oder der intelligente Wecker mit Schlafphasenerkennung, täglich werden neue Apps unter dem Motto „Je innovativer desto besser“ entwickelt.
Doch die Apps allein sind nicht das Erfolgsgeheimnis. Apple verbindet wie auch bei seinen anderen Produkten erfolgreich Design und Qualität. Die abgerundete Form und das schlichte, aber futuristische Design werden durch ein großflächiges Touchscreendisplay ergänzt. Die fehlenden Tasten ersetzt Apple durch eine sich selbsterklärende Bedienung und eine gestochen scharfe, farbenfrohe Grafik.
Diese innovativen Eigenschaften gleichen auch die kleinen Fehler des iPhones aus. Die bereits am Anfang geringe Akkulaufzeit lässt mit der Zeit nach, was auch beim iPhone 3Gs noch nicht zufriedenstellend verbessert wurde. Auch in Sachen Kamera haben Smartphones der Konkurrenzanbieter Apple einiges voraus und Musikliebhaber müssen ihr iPhone jedes Mal an den PC anschließen um über iTunes akustische Klänge zu beschaffen. Das wohl jedoch größte Manko besteht darin, dass eine Erweiterung des Speicherplatzes durch den Austausch oder die Aufrüstung der Speicherkarte nicht möglich ist. Hat man sich beim Kauf für eine GB-Version entschieden, muss man auch damit zurechtkommen.
Jedoch ist Apple ständig mit der Überarbeitung der iPhone-Technologie beschäftigt und liefert in regelmäßigen Abständen kostenlose Updates und neue, verbesserte Modelle.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 3.0/10 (1 vote cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)