HTC präsentiert das neue Nexus 9

Seit wenigen Tagen ist das neue Nexus 9 im Handel, das von HZC gefertigte Google-Tablet – pünktlich zum Weihnachtsgeschäft und ausgestattet mit der neuesten Android-Version 5.0, auch Lollipop genannt. Was kann das 8,9 Zoll große Tablet und welche Software bringt es mit? Weiterlesen HTC präsentiert das neue Nexus 9

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 6.0/10 (2 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Der Bildschirm zum Quadrat: Das Blackberry Passport

Die meisten User haben sich an die Form ihres Smartphones gewöhnt: Rechteckig, schmaler als lang, hosentaschenfreundlich. Blackberry geht mit seinem neuen Modell Passport andere Wege: Es ist wesentlich breiter als herkömmliche Modelle, der Bildschirm ist quadratisch. Mit der außergewöhnlichen Form und seinen Funktionen soll das Smarphone vor allem Geschäftsleute ansprechen.

Leichter lesen und schneller tippen

128 mal 90,3 mm misst das Blackberry Passport, das in dieser Woche zeitgleich in London, Toronto und Dubai vorgestellt wurde. 9,3 mm ist es dick und wiegt 196 Gramm, ist damit nicht gerade ein Leichtgewicht unter den Smartphones. Im Blackberry Shop gibt es das Gerät ohne Vertrag für 649 Euro zuzüglich Versand, auch über Amazon soll das Smartphone in den nächsten Tagen erhältlich sein. Vodafone möchte eine Vertragsvariante anbieten.

Die Besonderheit des neuen Blackberrys fällt nun schon auf den ersten Blick auf: Der Bildschirm ist quadratisch gehalten. Bei einer Bildschirmdiagonalen von 4,5 Zoll bietet er eine Auflösung von 1.400 mal 1.400 Pixel. Pro Zeile können 60 Zeichen dargestellt werden, was fast dem Printstandard von 66 Zeichen pro Zeile entspricht. Auf diese Weise soll das Blackberry Passport das Lesen am Bildschirm angenehmer machen. Die Breite soll außerdem praktischer für Tabellenkalkulationen und andere Office-Anwendungen sein – als Zielgruppe hat sich Blackberry vor allem Geschäftsleute vorgenommen. Damit diese nicht nur bequem lesen, sondern auch schnell Mails und wichtige Texte tippen können, ist das Smartphone mit einer physischen Tastatur ausgestattet.

Die technischen Daten zum Blackberry Passport

Für Tempo sorgt ein Quad-Core-Prozessor mit 2,2 GHz, installiert ist das Blackberry Betriebssystem 10.3. 3 GB Arbeitsspeicher stehen zur Verfügung, zudem 32 GB interner Speicher, die Nutzer bei Bedarf mit einer MikroSD aufrüsten können. Für bis zu 18 Stunden Gesprächszeit soll der Akku halten. Ausgerüstet ist das Smarphone zudem mit einer Frontkamera für Videotelefonie mit 2 Megapixeln und einer rückwärtigen Kamera, die eine Auflösung von ganzen 13 Megapixeln bietet. Die Konnektivität lässt keine Wünsche offen: Sowohl LTE als auch WLAN, Bluetooth und Near Field Communication stehen zur Verfügung. Einen USB- und HDMI-Kombianschluss gibt es ebenfalls.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 7.0/10 (2 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

3D-Videos mit dem Smartphone drehen

Im Kino gehören 3D Filme längst zum guten Ton. Kaum ein Blockbuster, der nicht in 3D auf die Leinwand gebracht wird. Smartphone-Besitzer sollen bald mit der kleinen Kamera ihre eigenen 3D-Filme drehen können. Daran arbeitet zumindest die Firma Mantis Vision in Kooperation mit Google. Weiterlesen 3D-Videos mit dem Smartphone drehen

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 4.3/10 (3 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: -1 (from 1 vote)

o2 geht mit dem Social Biopic in die zweite Runde

Gesponserte Artikel: #YouCanDo – mit diesem Claime und Hashtag bewirbt das Mobilfunkunternehmen o2 seine neue Kampagne. Gesucht sind herausragende, spannende oder bewegende Erlebnisse von Usern, die bekannte Regisseure zu einem Kurzfilm verarbeiten. Der erste dieser Biopics ist im Kasten; doch o2 will noch mehr. Weiterlesen o2 geht mit dem Social Biopic in die zweite Runde

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 6.4/10 (10 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: -1 (from 1 vote)

Vodafone sucht User Generated Content für neue Kampagne

Gesponserte ArtikelVier Milliarden Euro möchte Vodafone in den Ausbau seiner Netze investieren. Schnelleren Surfen, bessere Streaming-Qualität, schnelleres Teilen von Fotos und Videos: Auf diese Weise sollen die Investitionen den Usern zugute kommen. Für die dazugehörige Kampagne sucht der Provider nun das Lieblingsfoto der Internet- und Mobilfunknutzer. Im Video erläutert Simon Desue, wie es mit dem Werbefilmauftritt klappt. Weiterlesen Vodafone sucht User Generated Content für neue Kampagne

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 3.0/10 (2 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Vodafone Social Hub – effektive B2B-Kommunikation

Gesponserte Artikel Soziale Medien gehören nicht nur für Privatleute mittlerweile zum alltäglichen Leben dazu. Auch für Unternehmen gehört die Nutzung sozialer Medien zu einer effektiven Kommunikationsstrategie, sowohl für die Kundenkommunikation als auch für die Vernetzung mit Geschäftspartnern. Der Mobilfunkkonzern Vodafone möchte Unternehmen mit innovativen Lösungen unterstützen.

Vom Unternehmen zum „Ready Business“

„Ready Business“ nennt Vodafone die Unternehmen, die optimal für die Herausforderungen des digitalen Zeitalters gerüstet sind. Dazu gehört auch eine effiziente Business-to-Business (B2B)-Kommunikation. Die vielfältigen Möglichkeiten des Internets machen es für Unternehmer zwar auf den ersten Blick leichter, Kontakt zu Kunden aufzunehmen und Kontakte mit Geschäftspartnern zu pflegen; allerdings braucht es sowohl eine gut durchdachte Strategie als auch die richtigen technischen Lösungen, um möglichst effizient und gewinnbringend zu kommunizieren. Mit der Kampagne „Ready Business“ möchte Vodafone die Unternehmen ansprechen, die nach derartigen Lösungen suchen.

Zentraler Bestandteil der Vodafone Kampagne: der Social Hub. Aktuelle Meldungen, Tweets, Videos und weitere Infos werden an einer zentralen Stelle eingespielt – der optimale Überblick für alle Unternehmen. Als zentrale Marken- und Meinungsplattform soll der Social Media Hub Unternehmen dabei helfen, sich noch schneller mit Geschäftspartnern zu vernetzen. Dort geht es nicht nur um große Konferenzen wie die CeBit 2014, sondern auch um aktuelle Trends in der B2B-Kommunikation, Innovationen, Kooperationen von und mit Vodafone und vieles mehr.

Hohe Anforderungen an die digitale B2B-Kommunikation

Effektive und effiziente B2B-Kommunikation über das Netz, insbesondere über soziale Medien, muss mehrere Anforderungen erfüllen:

  • Sie muss sicherstellen, dass die Unternehme gut und zuverlässig erreichbar sind – die Netzqualität muss also stimmen.
  • Sie muss sicher sein, Datenschutz muss gewährleistet werden, aktuelle Spam- und Virenfilter sind Pflicht.
  • Mitarbeiter müssen auf Informationen von überall her zugreifen können, vom PC aus wie auch über mobile Endgeräte – bei gleichbleibender Datensicherheit.
  • Technische Lösungen müssen einfach zu bedienen sein.

Die Vodafone Lösungen sollen diese Anforderungen erfüllen. Unter anderem die Deutsche Post, Airberlin und die Hotelkette Steinberger arbeiten mit Vodafone für die Entwicklung von effizienten B2B-Kommunikations-Lösungen zusammen. Wie diese Zusammenarbeit genau aussieht und welche Best Practices bereits in der Anwendung sind, zeigen die Beiträge im Social Media Hub.

Bildnachweis: Screenshot

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Amazon präsentiert sein erstes Smartphone

Lang wurde es erwartet, am 18. Juni 2014 stellte Amazon der Welt endlich sein erstes Smartphone vor: Fire Phone heißt das Gerät, das der Konkurrenz mächtig einheizen soll. Die Ausstattung ist eher mittlerer Standard, doch das Mobiltelefon kommt mit einer innovativen 3D-Technologie daher und mit Software, die buchstäblich die Welt erkennen soll. Weiterlesen Amazon präsentiert sein erstes Smartphone

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Sony Xperia – für schnelle Kommunikation

Für Johannes Schmid zählt jede Sekunde: Der Fahrradkurier ist in Freiburg unterwegs. Seine Kunden erwarten schnelle Reaktionen und eine pünktliche Auslieferung aller Sendungen. Schmid braucht nicht nur kräftige Beine, sondern auch eine gute Orientierung – und muss ständig erreichbar sein. Dabei unterstützen ihn die Geräte und Apps von Sony Xperia.

Das Sony Xperia Z2 – neuestes Mitglied der Sony Xperia Familie

Das Video mit dem Freiburger Fahrradkurier ist ein Teil der Kampagne „Das Beste von…“, die Sony Xperia gestartet hat – mehr dazu gibt es auf dem Sony Xperia Blog. Testimonials von Künstlern und Lebenskünstlern sollen zeigen, wie die Smartphones, Tablets und Smart Gears das tägliche Leben einfacher machen. Die Kampagne möchte besonders kreative und aktive Menschen ansprechen. Als wasser- und staubdichte Smartphones und Tablets machen die Geräte der Sony Xperia Serie einiges mit und sollen auch die täglichen Belastungen aushalten, denen sie bei den rasanten Touren eines Fahrradkuriers ausgesetzt sind.

Das neueste Mitglied der Sony Xperia Familie ist das Xperia Z2. Anfang April kam das Gerät auf den Markt und soll aktive Menschen mit seinem wasserfesten Gehäuse, dem schnellen Android-Betriebssystem und einer 20-MEgapixel-Kamera überzeugen. Der 2,3 Ghz Prozessor macht ordentlich Tempo, außerdem hat Sony dem Smartphone ein größeres Display gegönnt: 5,2 Zoll statt wie bisher 5 Zoll misst der Bildschirm, mit einer Auflösung 1920 x 1080 Pixeln stellt das Xperia Z2 Fotos, Videos und Apps gestochen scharf dar. Das Smartphone ist außerdem LTE-fähig, für besonders schnelle Internetverbindungen.

Kommt das Xperia ZE schon im dritten Quartal 2014?

Doch kaum ist das Xperia Z2 erhältlich, finden sich im Netz schon die ersten Spekulationen über einen Nachfolger. Das Sony Xperia Z3 soll mit einem noch stärkeren Prozessor, einem Snapdragon 805, ausgestattet sein. Größter Unterschied zum Vorgänger allerdings: ein solider Metallrahmen mit einer PVD-Schicht. Ähnlich robust war schon einmal das Nokia 8800 eingekleidet. Das zukünftige Smartphone soll daher nicht nur staub- und wasserdicht sein wie seine Vorläufer, sondern auch äußerst kratzfest und widerstandsfähig gegenüber Korrosion. Die aktuellen Spekulationen gehen davon aus, dass das neue Smartphone dem Markt im dritten Quartal 2014 vorgestellt wird. Nur wenige Monate nach seinem Erscheinen könnte das Xperia Z2 also schon Konkurrenz bekommen.

Bildnachweis: Sony Xperia Smartband © Sony Mobile

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Vodafone investiert vier Milliarden Euro in den Netzausbau

Schnellere Netze, LTE-Anbindung und Surfen im Vodafonenetz auch von öffentlichen Orten aus: Um das möglich zu machen, investiert Mobilfunkanbieter Vodafone derzeit vier Milliarden Euro in den Netzausbau. Auf die Investitionen aufmerksam machen soll eine Kampagne, die auf nutzergenerierte Inhalte setzt: Lustige Videoclips, die Internetuser selbst erstellt haben. Weiterlesen Vodafone investiert vier Milliarden Euro in den Netzausbau

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 8.0/10 (2 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Google Glass: Die Datenbrille für Jedermann

Jetzt ist es soweit: Die Augmented-Reality Brille Google Glass steht zum freien Verkauf. Die Zielgruppe der Datenbrille dürfte allerdings begrenzt sein, denn mit einem Preis von 1.500 US-Doller zuzüglich Steuern ist die Sehhilfe der anderen Art nicht gerade billig. Vorerst gilt das Angebot auch nur für Kunden aus den USA. Weiterlesen Google Glass: Die Datenbrille für Jedermann

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)